Archiv 2010
28. 11. 2010 Sbg-Cup Werfen
6. 11. 2010 Charity Boulder Event Ramsau
14. - 18. 9. 2010 European Championship Imst/Innsbruck (AUT) 2010
27. 8. 2010 6. Sbg-Cup
9. - 11. 7. 2010 Petzen Climbing Trophy 2010
26. 3. 2010 Eröffnung der Boulderhalle der Sektion Werfen

 
Archiv 2009
7. 2. 2009 Salzburger Landesmeisterschaften im Bouldern (Kletterhalle Salzburg
28. 2. 2009 3. Sbg Cup im Vorstieg Werfen 
27.-30. 8. 2009 Jugend-WM 2009 Valence
3. 10. 2009 4. Bewerb zum Austria Cup 2009 im Vorstieg Wolfsberg
6. 11. 2009  Generalversammlung des SWK 2009
29. 11. 2009 1. Landeskadertraining

 
Archiv 2008
9. 2. 2008 Salzburger Landesmeisterschaft im Bouldern 2008
22. 2. 2008 Wettkampfvorbereitung in Imst (Max und Laurenz Rudigier mit der dreifachen Weltmeisterin Angie Eiter)
23. 2. 2008 Kadertraining Kletterhalle Salzburg
19. 4. 2008 4. Sbg Cup im Vorstieg 2008 in Wagrain
24. 5. 2008 Österreichische Staatsmeisterschaft im Wettklettern – Vorstieg und Speedbewerb sowie Austriacup Jugend B
19. 8. 2008 Wettkampfworkshop in der Kletterhalle Salzburg
27.-28. 9. 2008 EUROPEAN YOUTH SERIES 2008 IMST/Tirol/Austria

 


Tolles Kletter-Event in Werfen

Am Sonntag, den 28. November 2010, fand der 2. Bewerb zum Salzburg Cup 2011 statt.

Austragungsort: Kletterhalle Werfen.

Neben 78 Startern aus Salzburg waren auch 13 Athleten aus Tirol, zwei Wiener, zwei Steirer und ein Niederösterreicher am Start.

Geklettert wurden 2 Qualifikationen (Mini I, Mini II und Kinder Toprope, ab Schüler Vorstieg) und ein Finale.

Ein spannendes Superfinale gab es bei den Kindern männlich, das Jakob Kronberger (OeAv Werfen) eindeutig für sich entschied.

Die Sektionen arbeiteten gut zusammen, sodaß der Wettkampf zügig durchgeführt werden konnte.

Die Routensetzer (Hauser Pichler und Team) hatten genug Routen vorbereitet um langwieriges Umschrauben zwischen den Durchgängen zu vermeiden.

Christian Dick aus Kuchl unterstützte das Routensetzerteam und verfestigte seine erst kürzlich absolvierte Ausbildung zum Routensetzer.

Ein großes Dankeschön an Gerhard Salchegger für die Moderation und an das Auswertungs- und Schiedsrichterteam.

Gratulation allen Teilnehmern zur erbrachten Leistung!

Detailergebnisse unter:
www.wettklettern.org/index.php?Mode=ShowErgebnis&BewerbId=107&Detail=1&KlassenID=0

Cupwertungen:

Gesamtwertung
Vorstiegswertung

Fotos:
www.boulderhoelle.at/Klettern_Werfen_Kletterhalle%20Werfen/Cup-2010

zurück zum Seitenanfang

 


 

 


Super Start in die Salzburger Klettersaison 2011!

Am Samstag, den 6. November 2010, fand der 1. Bewerb zum Salzburg Cup 2011 statt.

Austragungsort: Ramsau am Dachstein - www.forestpark.at - Indoor

Veranstalter waren die Skihandelsschule und der HAK Maturalehrgang Schladming unter der Leitung des Projektteams Dave Weiss, Karin Nagy und Dave Remesperger. Der Erlös der Veranstaltung kam der gemeinnützigen Stiftung DEBRA Austria (www.debra-austria.org) - Schmetterlingskinder zugute.

In die Forestpark Indoor Halle waren 8 Boulderwände vom OeAV aufgestellt worden.

www.alpenverein.at/portal/Service/Boulderwand/?navid=153

Um 10:30 Uhr fand die Begrüßung und Einweisung der Teilnehmer durch Gerhard Salchegger statt. Anschließend wurden den Betreuern ihre Aufgagen zugeteilt und die Sportler sammelten sich in der Isozone.

Jeder Kletterer hatte 6 Boulderprobleme zu lösen. Je Problem waren 3 Minuten Kletterzeit, um das Top zu erreichen, vorgegeben. In dieser Zeit konnte man so viele Versuche starten wie man wollte. Gewertet wurde in der Qualifikation nur Zone oder Top. Geklettert wurde im on sight modus. Zwischen den Bouldern gab es eine 3-minütige Pause zur Erholung. Start und Ende wurde mit einem gut hörbaren Signal bekanntgegeben. Ein Betreuer organisierte den Ablauf in der Iso-Zone und schickte auf Anfrage die nächsten Kandidaten zum Start.

Für jede Klasse hatten das Team Laurenz und Max Rudigier je 6 anspruchsvolle Qualiboulder vorbereitet. Es konnten je zwei Klassen gleichzeitig starten, die Schwierigkeit der Boulder wurde während dem Bewerb an die ensprechende Kategorie angepasst. Für die Quali wurde eine dynamische Wertung verwendet (wie beim Petzen Boulder), d. h. je weniger Athleten eine Zone bzw. ein Top schafften, desto mehr Punkte gab es.

Zum Bewerb kamen 90 Salzburger und 60 Starter aus den angrenzenden Bundesländern. Außerdem konnten sich die Veranstalter über je eine Starterin aus Deutschland und Kroatien freuen.

Bei diesem Bewerb war erstmals die Klasse "Mini" aufgeteilt in Mini I und Mini II.
Es trauten sich zwei "super" Minis I weiblich (2004-2006) und 4 männliche an den Start.

Die Qualiboulder waren sehr anspruchsvoll für die Minis und so konnte nur der erste Boulder gelöst werden. Im Finale, an dem alle Minis teilnahmen, konnte dann eine klare Reihung erzielt werden.

Im Finale standen 4 Minuten zur Lösung eines langen Boulders zur Verfügung. Der Boulder wurde im Vorstiegsmodus gewertet, d. h. jeder gehaltene Griff floss in die Wertung ein.

Am Nachmittag besuchte uns Johanna Ernst (www.johanna-ernst.at), die Beste bei den Damen im österreichischen Klettersport und gab fleißig Autogramme.

Dieser Wettkampf war gut organisiert und die Routensetzer (Laurenz, Max Rudigier und Team) waren ständig im Einsatz.
Durch das große Starterfeld wurde jedoch der Zeitplan gesprengt - sodass die Siegerehrung der AK und Hobby Klasse erst spät abends stattfand.

Eine Marathonleistung war die Moderation des Kletterevents von Gerhard Salchegger. Ein Dankeschön an alle die durch ihre Mitarbeit die Abwicklung ermöglichten. (Schiedsrichter, Auswerter, Eltern,...)

Detailergebnisse unter:
www.wettklettern.org/index.php?Mode=ShowErgebnis&BewerbId=104

SBG Cupwertung unter:
www.wettklettern.org/index.php?Mode=ShowCup&CupId=18

Fotos - aus Sicht der Besucher aus der Steiermark:
www.boulderhoelle.at/Klettern_ForestPark/CharityBoulderEvent_2010

zurück zum Seitenanfang

 


Erfolgreiche Salzburger bei der EM in Imst/Innsbruck!

3 junge Sportkletterer vom SWK konnten sich für die Jugendweltmeisterschaft in Edinburgh qualifizieren.

LEAD

Jugend B weiblich: Karoline Sinnhuber vom OEAV Saalfelden erreichte als 2. in der Quali das Finale der besten Acht. In diesem Finale wurde das Ergebnis der Vorrunde noch einmal durcheinander gewürfelt. Karoline erzielte, nach der Bronzemedaille vom Vorjahr, auch heuer wieder einen Spitzenplatz und klassierte sich auf Rang 7.

Jugend A männlich: Max Rudigier, OEAV Radstadt, gewann bei den vorangegangenen Weltmeisterschaften bereits 2 Silber- und 1 Bronzemedaille. Auch heuer sah es im Semifinale nach einem Finalplatz aus, an einer Schlüsselstelle fiel Max jedoch plötzlich aus der Wand und so blieb ihm mit Rang 9 der Einzug in das Finale verwehrt.

SPEED

Jugend B weiblich: Alexandra Elmer, OEAV Oberpinzgau, qualifizierte sich für viele unerwartet für die Weltmeisterschaft. Nach der schnellsten Vorrundenzeit ihrer Altersklasse, ging es ab dem 1/8 Finale im K.O. System weiter. Erst im Finale musste sie sich der US-Amerikanerin Dana Riddle beugen. Rang 2 und die damit verbundene Silbermedaille bedeutet für den SWK, dass seit 2007 von einem SWK-Athleten eine Medaille bei einer Jugend-WM gewonnen wurde.

Jugend B: männlich Max Rudigier "erlief" sich in der Vorrunde den 12. Rang, dies bescherte ihm den 5.Plazierten der Quali, Stefano Ghisolfi aus Italien, zum Gegner. Im 1/8 Finale kam Max auf den 16. Endrang.

 

Ergebnisse

 

zurück zum Seitenanfang

 


6. Bewerb zum Landescup 2010 - Vorstieg

Am 27. August fand der letzte Bewerb zum Landescup 2010 statt. Der Wettkampf wurde in der Salzburger Kletterhalle ( www.kletterhalle-salzburg.at ) als Vorstiegs Jam ausgetragen.

Obwohl der Termin unter der Woche und in der Ferienzeit lag, kamen insgesamt 51 begeisterte Sportkletterer von 54 gemeldeten zum Start.

Es war ein offener Bewerb, der auch die zwei weiblichen Spitzenkletterinnen Julia Pusterer und Lisa Kruckenhauser aus Tirol anzog. Weiters waren Gäste vom DAV und Edelweiss/OeGV aus Wien und aus der Steiermark angereist.

Bezogen auf die Regionen gab es folgende Streuung der Nennungen. Salzburg (47), Wien (3), Tirol (2), Bayern (1), Steiermark (1)

Auf Vereinsbasis bezogen : OeAV (46), NFOe (7), DAV (1)

Stark vertreten waren folgende Sektionen : OeAV Oberpinzgau (9), OeAV Hallein-Kuchl (8), OeAV Werfen (7) und NF Salzburg (7)

Durch den Jam Modus wurde die Abwicklung über www.wettklettern-steiermark.at durchgeführt. Es zeigte sich das man hier die Teilnehmer sehr komfortabel anlegen und ganze Gruppe/Sektionen anmelden kann.

Einige Minis (2003 und 2004) nuzten die Chance erstmals Wettkampferfahrung zu sammeln. Sie bewährten sich entsprechend gut an den für das Geburtsjahr 2001 bis 2002 vorbereiteten Routen.

Zu klettern waren 3 Routen und bei Punktegleichstand (1. Platz) wurde ein Finale geklettert.

Nach dem Vorklettern der 1. Route um 11:15 ging es je Klasse gleich zur Sache. Das ganze wiederholte sich noch 2 mal.

Der Jam Modus kam sehr gut bei den Teilnehmern an - da alle ein drittes Mal eine Chance hatte zu Punkten.

Das Routensetzer-Team Laurenz und Max Rudigier mit Stefan Schöndorfer und Martin Klinger hatten sich sehr bemüht und tolle Herausforderungen für die Athleten geschaffen.

Der Tagesablauf war gut organisiert, sodass um ca. 16:30 die Ergebnisse feststanden und die Verlosung von Sachpreisen begann. Im Anschluss wurden alle Teilnehmer bei der Siegerehrung gefeiert und die Gesamtwertung des Salzburg Cups 2010 bekanntgegeben.

Für den Bewerb wurden Urkunden ausgeteilt - Für die Gesamtwertung des Cups gab es für die ersten 3 Plätze je eine Medaille aus Glas.

In den abschließenden Worten von SWK Präsidenten Gerhard Salchegger ging hervor, daß es geplant ist in Zukunft die Mini Klasse zu unterteilen um den Jüngsten einen fairen Einstieg in das Wettkampfgeschehen zu ermöglichen (für die Kleinsten eigene Routen die auf die Größe abgestimmt sind und die Motivation fördern). Im Gegenzug wird es eine Klasse weniger im oberen Altersbereich geben.

Ein Dankeschön an die Routensetzer, an die Auswertung ( Moritz Rudigier) und an die Organisatoren (OeAV Radstadt Gerhard Salchegger, Kletterhalle Salzburg)

Detailergebnisse unter :
www.wettklettern-steiermark.at/Wettkampf/index.php?Mode=ShowErgebnis&BewerbId=103

Wir gratulieren allen Kletterern zu den tollen Leistungen und bedanken uns bei allen anderen Mitwirkenden (Eltern, Betreuer, Sicherer, Schiedsrichter) die diesen Bewerb tatkräftig zu Seite standen.

Fotos

Ergebnisse

Übersicht der ersten 3 Plätze "6. Sbg-Cup Bewerb" je Klasse

Mini weiblich:
1. Julia Pusterer OeAV Kufstein
2. Celina Schoibl NFOe Sbg
3. Christina Sophia Wittauer OeAV Hallein-Kuchl

Mini männlich:
1. Stephan Rest OeAV Hallein-Kuchl
2. Stefan Rettenegger OeAV Werfen
3. Aron Ramsl OeAV Hallein-Kuchl

Kinder weiblich:
1. Viktoria Podolan OeAV Sbg
2. Anna Thausing OeAV Sbg
3. Adina Lindinger NFOe Sbg

Kinder männlich:
1. Thomas Gschwendtner OeAV Werfen
2. Christofer Held OeAV Edelweiss
3. Niklas Egger OeAV Oberpinzgau

Schüler weiblich:
1. Kristina Käfer OeAV Niedernsill
2. Johanna Färber OeAV Graz
3. Cheyenne Filip OeGV Wien

Schüler männlich:
1. Johannes Held OeAV Edelweiss
2. Lorenz Panzl OeAV Seekirchen
3. Martin Laimer OeAV Saalfelden
3. Xaver Wizany NFOe Sbg

Jugend B/A + Junioren + AK weiblich:
1. Karoline Sinnhuber OeAV Saalfelden
2. Alexandra Elmer OeAV Oberpinzgau
3. Jacqueline Schwaighofer OeAV Werfen

Jugend B/A + Junioren + AK männlich:
1. Andreas Baldinger OeAV Kaprun
2. Stefan Leymüller OeAV Seekirchen
3. Oliver Lechner OeAV Werfen

Gesamtwertung 2010

zurück zum Seitenanfang

 


Gute Erfolge bei der PCT 2010 in Kärnten!

24 Kletterer (von 133 Österreichern) war Salzburgs Aufgebot, das bei der Petzen Climbing Trophy 2010 in St. Michael ob Bleiburg an den Start ging.

Gesamt waren um die 270 Nachwuchskletterer aus 14 Nationen am Start.

Die PCT fand zum 8. Mal statt und wurde mit einem Speed, Lead und Boulderbewerb in den Klassen Mini, Kinder, Schüler, Jugend und Junioren ausgetragen.

Am 9. Juli, bei herrlichem Sommerwetter, eröffnete Johanna ERNST den 3 Tage dauernden Event. Johanna ist die jüngste amtierende Welt- u. Europa-Meisterin, Gesamt-Weltcupsiegerin und mehrfache Jugend-Weltmeisterin im Sportklettern.

www.johanna-ernst.at

Salzburg kann sich nach dem Kletterwettbewerb über 10 Medaillen, 1 x Gold, 5 x Silber und 4 x Bronze in den Einzelwertungen freuen.

Fotos

Detailergebnisse

Unsere Medaillengewinner:

Celina Schoibl (NF Salzburg)
Christina Sophia Wittauer (OeAV Hallein/Kuchl)
Victoria Podolan (OeAV Salzburg)
Florian Barth (NF Salzburg)
Alexandra Elmer (OeAV Oberpinzgau)

zurück zum Seitenanfang

 


1. Landeskadertraining

Am Sonntag, dem 29. 11. 2009 fand das erste Landeskadertraining 09/10 mit Didi Sinnhuber und Präsident Gerhard Salchegger statt. Trotz einiger krankheitsbedingten Ausfälle war die Motivation der 13 anwesenden Kletterer groß. Die Zusammenstellung des neuen Kaders wird demnächst bekanntgegeben.

Bilder vom Training gibt es hier.

Das nächste Landeskadertraining ist am Sonntag, dem 13. 12. 2009.

zurück zum Seitenanfang

 


Generalversammlung des SWK 2009

Am 6. November 2009 wurde im Gasthof Schörhof (Saalfelden) die Generalversammlung des SWK abgehalten. Haupthemen waren die Neuwahl des Vorstandes sowie Änderungen im Landeskader. Gerhard Salchegger wurde einstimmig zum Präsidenten gewählt und löst Thomas Pfisterer in dieser Funktion ab. 1. Vizepräsident ist Balthasar Pichler, 2. Vizepräsident inst Gudrun Mosler-Törnström. Das Landeskader wird künftig in drei Leistungsgruppen unterteilt sein.

Genauere Deitails sind im Sitzungsprotokoll nachzulesen.

zurück zum Seitenanfang

 


Hervorragendes Ergebnis für Salzburg - 5 Podestplätze

Das Salzburger Wettkampfteam konnte beim Austria-Cup im Vorstieg in Wolfsberg (Kärnten) einmal mehr mit Spitzenleistungen überzeugen.

Karoline Sinnhuber (OeAV Saalfelden, Jugend B weiblich), Andrea Schider (OeAV Lofer, Juniorinnen) und Manuel Steiner (OeAV Kaprun, Jugend B männlich) erreichten jeweils den 3. Platz. Bei den Herren sicherte sich Laurenz Rudigier (OeAV Radstadt) den 3. Platz, sein Bruder Max siegte und liegt jetzt auch bei der Gesamtwertung der Herren in Führung. Für Laurenz Rudigier war dies der erste Start in der allgemeinen Klasse.

Die beiden Trainer Didi Sinnhuber und Gerhard Salchegger freuen sich sehr über dieses Ergebnis und können sich in ihrer bisherigen Arbeit bestätigt fühlen.

Ergebnisse finden sich wie immer unter wettkampf.sportzentrum.at

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 

 


2 Salzburger Medaillen bei Jugend-WM in Valence

Bei den IFSC World Youth Championships 2009 in Valence (FRA) vom 27. bis 30. August 2009 konnten die salzburger Spitzenkletterer Max Rudigier und Karoline Sinnhuber 2 der insgesamt 4 österreichischen Medaillen erkämpfen.

In der Katogerie Jugend A männlich ließ sich Max Rudigier nur von Adam Ondra (CZE) schlagen und verwieß Julian Bautista (USA) auf den 3. Platz. Für Max Rudigier ist dies nach einer Bronzemedaille im Jahr 2007 die 2. WM-Silbermedaille in Folge. Auch bei der Jugend-WM in Sydney 2008 hatte er sich den 2. Platz hinter Adam Ondra gesichert.

Karoline Sinnhuber gab sich kämpferisch und holte so in ihrem WM-Debüt Bronze in der Kategorie Jugend B weiblich. Platz 1 erreichte in dieser Kategorie Katharina Posch (AUT), Platz 2 Laura Michelard (FRA).

Links:

www.ifsc-climbing.org
wettkampf.sportzentrum.at

zurück zum Seitenanfang

 

 


Großer Andrang beim 3. Sbg Cup im Vorstieg Werfen

Das Kletterteam Salzburg konnte auch beim 3. Sbg Cup wieder gute Leistungen erbringen. Rund 100 AthletInnen aller Altersgruppen waren am Start. Erstmals war auch die allgemeine Klasse bei einem Sbg Cup startberechtigt. Die Routensetzer Hauser Pichler und Rupert Huber konnten mit anspruchsvollen und an das breite Starterfeld angepassten Routen überzeugen.
Bei den Damen (Jugend B/A, allgemeine Klasse) ging Karoline Sinnhuber (ÖAV Saalfelden) in einem Superfinale mit Lisa Famler (ÖAV Saalfelden) als Siegerin hervor. Die Zwillinge Schider Andrea und Stefanie (beide ÖAV Lofer) konnten sich ex equo auf Platz 3 positionieren. In der Kategorie Jugend B männlich siegte Seher David (ÖAV Seekirchen) vor Steiner Manuel und Baldinger Andreas (beide ÖAV Kaprun). Bei den Herren gaben die Kletterzwillinge Max und Laurenz Rudigier (beide ÖAV Radstadt) den Ton an. Max siegte vor Laurenz. Die beiden verwiesen Andreas Spitaler (ÖAV Wallersee) auf den 3. Platz.
Bei der Siegerehrung gab es wie im Vorjahr für alle Teilnehmer großzügige Sachpreise.

Auf salzburg24.at gibt es ein interessantes Video mit Interviews.

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 

 


Max Rudigier holt 2. Platz bei EYC in Imst

Max Rudigier ließ sich beim Europacup in Imst nur von Adam Ondra (CZE) schlagen. Der Vizeweltmeister von Sydney konnte sich so zum 3. Mal in Folge in dieser Saison den 2. Platz sichern. Sein Bruder Laurenz Rudigier erreichte als drittbester Österreicher den ausgezeichneten 18. Platz. Die letzten Europacups in dieser Saison finden am 1./2. November in Annecy (FRA) und am 22./23. November in Kranj (SLO) statt.

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 

 


Viele begeisterte Nachwuchskletterer in der Kletterhalle Salzburg

Der Wettkampfworkshop am 19. 8. 2008 in der Kletterhalle Salzburg unter der Leitung von Gerhard Salchegger fand reges Interesse. Zunächst wurden allgemeine Fragen zu Wettkämpfen diskutiert. Danach ging es weiter mit dem gemeinsamen Aufwärmen sowie einer Wettkampfsimulation (Vorstieg und Speed) mit Qualifikation und Finali. Eine besondere Herausforderung für Wettkampfkletterer sind das richtige Verhalten in der Isozone sowie ein kühler Kopf im Finale. Der Wettkampfworkshop bildet die Basis zum Aufbau einer Trainingsgruppe in Salzburg.

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 

 


Zwillinge aus Eben im Pongau und Weißbach bei Lofer waren unschlagbar. Max Rudigier ist Staatsmeister 2008

Das Salzburger Team leistete großes in Großraming (OÖ): In der Kategorie Jugend B sicherte sich Max Rudigier souverän den Staatsmeistertitel im Vorstieg, sein Bruder Laurenz wurde ausgezeichneter 3. und Manuel Steiner wurde 10. Stefanie Schider erkämpfte den 8. Rang, gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Andrea auf Platz 12. Bei den Juniorinnen wurde Katrin Lasser 10., Miriam Putz erreichte Rang 12. Bei den Junioren wurde Andreas Gruber 16., Moritz Rudigier wurde 12. bei den Herren. Im Speedbewerb der Herren setzte sich Max Rudigier gegen die ältere Konkurrenz als sensationeller Dritter durch.

Die Österreichische Staatsmeisterschaft im Wettklettern (Vorstieg und Speedbewerb) sowie der Austriacup Jugend B wurden am 24. Mai 2008 im Kletterzentrum Großraming abgehalten. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die Athleten in den Kategorien Jugend B männlich und weiblich (Jahrgang 1994-1993), Junioren und Juniorinnen (Jahrgang 1992-1989) sowie Damen und Herren (ab Jahrgang 1988) um den Staatsmeistertitel. Die Junioren und Juniorinnen konnten auf freiwilliger Basis auch in der Kategorie der Damen und Herren starten. Der Speedbewerb wurde für alle Teilnehmer in einer Kategorie durchgeführt.

Nach dem Vorklettern begann pünktlich um 10 Uhr der Vorstiegsbewerb mit zwei Qualifikationsrouten pro Kategorie. Von den Salzburgern konnten sich Stefanie Schider, Max Rudigier und Laurenz Rudigier (alle Jahrgang 1993) einen Platz im Finale sichern.

Im Finale siegte Max Rudigier souverän mit einem astreinen Top. Laurenz Rudigier sicherte sich mit einer glanzvollen Darbietung den 3. Platz.

Nach einer Umbauphase ging es um etwa 21.30 Uhr mit dem Speedbewerb weiter. Das Finale ging kurz vor Mitternacht über die Bühne. Beste Salzburgerin wurde Andrea Schider (Rang 7), gefolgt von Katrin Lasser (Rang 10) Stefanie Schider (Rang 11) und Miriam Putz (Rang 13). Bei den Herren wurde Max Rudigier trotz der älteren Konkurrenz 3. Es folgten Laurenz Rudigier auf Platz 14, Steiner Manuel auf Platz 15, Andreas Gruber auf Platz 18 und Moritz Rudigier auf Platz 26.

Ergebnisliste Vorstieg (pdf-file)

Ergebnisliste Speed (pdf-file)

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 


4. Sbg Cup im Vorstieg in Wagrain

Ergebnisse

 


Landeskadertraining in der Kletterhalle Salzburg

Am 23. 2. 2008 fand ein gemeinsames Training zur Standortbestimmung des Kaders in der Kletterhalle Salzburg statt. Alle Teilnehmer zeigten sich in während des dreistündigen Trainings sehr ambitioniert und motiviert.
Ziel dieser Einheit war vor allem die Förderung des Teamgeists.

Es wurden folgende Schnitte erreicht:

 
Steffi 7a/7b
Andrea 7a+
Speedy 7b+/7c
Katrin 7b+/7c
Manuel Eder 7b+/7c
Manuel Steiner 7a+
Laurenz 7c+
Max 8a+
David Seer 7b

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 


Wettkampfvorbereitung in Imst

Als spezielle Vorbereitung für den Europacup 2008 hielten Max und Laurenz Rudigier am 22. 2. 2008 ein Wettkampftraining in der Kletterhalle Imst ab. Bei dieser Trainingseinheit wurden die schwersten Routen von Imst onsight durchgestiegen, wobei Max einen Schnitt von 8a+ und Laurenz einen Schnitt von 7c erreichte.
Erfreulich war auch das Treffen und anschließende gemeinsame Training mit der dreifachen Weltmeisterin Angela Eiter.

Bilder

zurück zum Seitenanfang

 


7. Salzburger Landesmeisterschaft im Bouldern

Trotz strahlendem Sonnenschein starteten am vergangenen Samstag, 9. Februar 2008 156 KletterInnen bei der 7. Landesmeisterschaft im Bouldern (142 kamen in die Wertung). Der Bewerb wurde wieder von den Naturfreunden Salzburg ausgerichtet und fand in der Kletterhalle Salzburg statt. Mehrere Hundert Betreuer, Fans und Zuseher unterstützten die TeilnehmerInnen lautstark und sorgten somit für beste Stimmung in der Halle.

Seit 1.1.2008 zählt die Landesmeisterschaft Bouldern zum Salzburg-Cup und ist somit für jene KletterInnen wichtig, die bei nationalen Bewerbe starten und im Vorfeld Platzierungen sammeln.

Der Bewerb wurde aufgrund der vielen TeilnehmerInnen geteilt. Am Vormittag kämpften Minis, Kinder und SchülerInnen um die ersten Plätze und am Nachmittag bzw. Abend kletterten Jugend und Allgemeine Klasse.

Schwierigste Querungen sowie Sprünge und Überhänge mussten in der Qualifikation bewältigt werden, bevor im Finale noch ein langer und sehr schwieriger Finalboulder auf die Finalisten wartete. Aufgrund der offenen Ausschreibung konnten viele TeilnehmerInnen aus Tirol, Oberösterreich und auch Wien begrüßt werden. Diese TeilnehmerInnen finden sich in der allgemeinen Wertung, aus der Landeswertung wurden sie allerdings herausgenommen.

In einem sehr spannenden Finale holte sich in der Jugend B/A Andrea Schider den Landesmeistertitel, knapp gefolgt von ihrer Schwester Stefanie Schider (beide ÖAV Lofer) sowie Magdalena Nindl (ÖAV Kaprun). In der Jugend B/A männlich siegte zum 4. Mal in Folge Max Rudigier (ÖAV Radstadt). In einer überzeugenden Performance holte sich sein Bruder Laurenz Rudigier (ÖAV Radstadt) den 2. Platz, gefolgt von Steiner Manuel (ÖAV Kaprun) am 3. Platz.

Im Finale der allgemeinen Klasse sicherte sich Miriam Putz (ÖAV Seekirchen) vor Katrin Lasser (ÖAV Saalfelden) und Martina Pröll (Naturfreunde Salzburg) den Landesmeistertitel. Bei den Herren gewann bereits zum 6. Mal souverän Roland Wagner (Naturfreunde Salzburg) vor Bernd Linke (ÖAV Niedernsill) und Rainer Prodinger (ÖAV Seekirchen).

Ergebnisliste (pdf-file)

Bilder

Weitere Ergebnisse:

 
Minis und Kinder weiblich
1. Podolan Viktoria, ÖAV Kuchl
2. Käfer Christina, ÖAV Niedernsill
3. Gieringer Anja, ÖAV Niedernsill

 
Minis und Kinder männlich
1. Steiner Philipp, ÖAV Kaprun
2. Jan Lorenz, ÖAV Saalfelden
3. Rainer Jakob, ÖTK Maria Alm

 
Schüler weiblich
1. Sinnhuber Karoline, ÖAV Saalfelden
2. Famler Lisa, ÖAV Saalfelden
3. Baehr Hanna, ÖAV Radstadt

 
Schüler männlich
1. Seher David, ÖAV Seekirchen
2. Leymüller Stefan, ÖAV Seekirchen
3. Aberger Simon, ÖAV Kuchl

 
Jugend weiblich
1. Schider Andrea, ÖAV Lofer
2. Schider Stefanie, ÖAV Lofer
3. Nindl Magdalena, ÖAV Kaprun

 
Jugend männlich
1. Rudigier Max, ÖAV Radstadt
2. Rudigier Laurenz, ÖAV Radstadt
3. Steiner Manuel, ÖAV Kaprun

 
Allgemeine Klasse weiblich
1. Putz Miriam, ÖAV Seekirchen
2. Lasser Katrin, ÖAV Saalfelden
3. Pröll Martina, Naturfreunde Salzburg

 
Allgemiene Klasse männlich
1. Wagner Roland, Naturfreunde Salzburg
2. Linke Bernd, ÖAV Niedernsill
3. Brodinger Rainer, ÖAV Seekirchen

zurück zum Seitenanfang