Der Kletterverband Salzburg auf

aktualisiert am 23.01.2017 18:02

Trainingstermine und Wettkämpfe LZ

 

Training

28. Jänner, 09:00 - 12:00 Training Boulderbar Salzburg

Training

04. Februar, 10:00 - 13:00 Training Kletterhalle Saalfelden
Training 13./14. Februar Trainingslager Mitterdorf
Training 25. Februar Training (Ort und Zeit noch nicht fix)

Wettbewerb

29. Jänner, Wintercup Straßwalchen  (der Bewerb zählt NICHT zum Salzburg Cup)
Wettbewerb 4. März, Wintercup Berchtesgaden  (der Bewerb zählt zum Salzburg Cup dazu)
 




Wir haben einen neuen Namen!

Nach Vorbild des Österreichischen Verbands und einigen Landesverbänden hat der Salzburger Verband in seiner jährlichen Hauptversammlung am 21.01.2017 einstimmig die Namensänderung auf      "Kletterverband Salzburg"    beschlossen!

Hintergrund der Namensänderung (Zitat KVÖ):
Der Hintergrund der Namensänderung von Wettkletterverband auf „Kletterverband“ war ja ausschließlich jener, den Zusatz „Wett-„ zu eliminieren um eine größtmögliche Distanzierung von Wettmanipulationen und Spielbetrug als Sportfachverband zu erreichen, die wir auch in den Verbandsstatuten im Rahmen der letzten Generalversammlung auf Aufforderung des Ministeriums verankert haben.



Celina Schoibl bei Leonidas Sportlerwahl nominiert!

Unserer Europa- und Vizeweltmeisterin Celina Schoibl von den Naturfreunde Salzburg ist bei der SN Leonidas Sportlerwahl 2017 in der Kategorie „Rookie of the Year“ nominiert.  Sie würde sich über eure Unterstützung sehr freuen und deshalb bitten wir alle Freunde, Bekannte und jeden / jede der Celina kennt beim Online Voting die Stimme zu geben!

Wir wünschen Celina bei der Wahl alles Gute und viele Unterstützer!

Die Stimmabgabe ist 1x täglich möglich – vielen Dank für´s mitmachen und teilen!

http://www.salzburg.com/leonidas/voting.pl


Zum Jahresabschluss wurden unsere beiden Raiffeisen SSM Schüler für ihre tollen Leistungen geehrt.
Stephan Rest vom OeaV Kuchl bekam die Auszeichnung für den Staatsmeistertitel im Bouldern und wir wünschen ihm nach seiner überstanden Operation alles Gute für die kommende Saison!

Für Celina Schoibl von Naturfreunde Salzburg geht mit dieser Auszeichnung ein bewegtes Jahr mit sensationellen Ergebnissen zu Ende.


Celina Schoibl ist Vizeweltmeisterin!

Celina Schoibl krönt sich zum Abschluss der Jugend WM in Guangzhou zur Vizeweltmeisterin in der Kombination der U16 Kategorie.

Mit dem sensationellen Einstand mit Platz 4 im Leadbewerb legte sich die Raiffeisen SSM Schülerin den Grundstein für diesen Erfolg. Der Ärger über die verpasste Medaille war nur kurz, viel größer war die Freude über die gezeigte Leistung. Im anschließenden Speedbewerb bestätigte sie abermals ihre ausgezeichnete Form und erreichte als 3. der Kombiniererinnen abermals ein sensationelles Ergebnis. Als letzte Disziplin stand Bouldern am Programm. In ihrer Paradedisziplin machten sie die Strapazen der letzten Tage bemerkbar. Als einzige Athletin unter den Top 3 der Kombinationswertung schaffte sie den Sprung in die KO-Runde der Speedentscheidung. Mit einer soliden Leistung in der Boulder Qualifikation schaffte sie locker den Einzug in das Halbfinale. Leider konnte sie den Sprung unter die besten Sechs nicht mehr schaffen und beendete den Boulderbewerb als 10. In Summe reichten in der Kombinationswertung die Plätze 3 (Lead und Speed) sowie Platz 7 (Bouldern) zum Gewinn der Silbermedaille in der Gesamtwertung hinter der US Amerikanerin Brooke Raboutou. Leider ganz knapp am Podium vorbei schrammten Celinas Teamkolleginnen Laura Lammer und Sandra Lettner.

Nach Gold im Bouldern und Silber in der Kombination bei der Heim EM im Sommer ist die erste WM Medaille für Celina ein krönender Abschluss einer außergewöhnlichen Saison.

Herzlichen Glückwunsch und eine gute Erholung!


 Celina Schoibl mit einem sensationellen Auftakt als Vierte bei der Jugend WM in Guangzhou / CHN!

Bei der ersten Entscheidung am heutigen Tag im Rahmen der IFSC World Youth Championship 2016 Guangzhou, China stand das Finale im Leadklettern am Programm. In den letzten beiden Tagen kämpften rund 700 Athleten um die begehrten Halbfinaltickets der Besten 26 in jeder der 6 Kategorien. Für die 15 jährige Raiffeisen SSM Schülerin Celina Schoibl aus Wals lief es von Anfang an nach Wunsch. Bereits in ihrer ersten Route belegte sie Zwischenrang 6, nach der 2. Qualifikationsroute reichte Rang 7 locker für den Einzug ins Halbfinale der Besten 26.
Im Halbfinale zeigte sie abermals eine sehr Gute Leistung, verteidigte den 7. Zwischenrang und erreichte somit das Finale der Besten 8. Ebenfalls ins Finale kam die Vöcklabruckerin Sandra Lettner als tolle Vierte.
Im Finale legte Celina noch einmal nach. Als Zweite gestartet setzte sie sich an die Spitze. Athletin um Athletin scheiterten an der von ihr erreichten Höhe. Auch ihre Trainingspartnerin und Freundin Sandra Lettner konnte sie nicht von der Spitze verdrängen und reite sich unmittelbar hinter Celina ein bevor die Top 3 aus dem Halbfinale kamen. Diese 3 jungen Damen ließen sich nicht mehr vom Stockerl stoßen und somit belegte Celina den tollen 4.Platz in einem sehr engen Wettbewerb.

Herzlichen Glückwunsch!


 Thomas Podolan gewinnt ersten A-Cup der Saison 2017 und Celina Schoibl belegt den zweiten Platz!

Am vergangenen Samstag fand im Rahmen der Alpinmesse Innsbruck der erste Austria Cup Bouldern für die Saison 2017 statt.
Bei seinem ersten A-Cup in seiner noch jungen Laufbahn zeigt der Naturfreunde Salzburg Kletterer Thomas Podolan erneut sein Talent. Bereits nach der Qualifikation belegte er Zwischenrang Eins, im Finale war es ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Oberösterreicher Lawrence Bogeschdorfer. Im Gleichschritt absolvierten sie die Finalboulder und es blieb bis zur letzten Sekunde spannend. Am Ende setzte sich Thomas hauchdünn durch und feierte seinen ersten Sieg in der U16 Kategorie.
Die weiteren Salzburger Sportler in dieser Altersklasse erreichten das Mittelfeld. Bei den Mädchen belegte Nadine Wuppinger Rang 23, bei den Burschen war Julian Wirth als 15. Zweitbester Salzburger, gefolgt von Yannik Gruber auf 18 und Thomas Riegler auf Platz 19.

In der Kategorie U 18 waren mit Viktotia Podolan und Celina Schoibl 2 Naturfreunde Salzburg Athletinnen am Start. Beide qualifizierten sich locker für das Finale der Besten 8. Viktoria war Fünfte und konnte sich im Finale bis auf Rang 4 vor kämpfen. Celina Schoibl unterstrich mit dem Zweiten Platz nach der Qualifikation ihre Konstanz. Im Finale zeigte sie erneut ein solide Leistung und belegte hinter der Vöcklabruckerin Sandra Lettner den zweiten Platz.
Für Sandra und Celina war dies eine gelungene Generalprobe für die Jugend WM ab kommender Woche. Am Donnerstag geht es mit dem Austria Climbing Team nach Guangzhou / CHN zum bisher größten Highlight für die beiden Freundinnen.

Bei den Erwachsenen war mit Max A. Rudigier aus Radstadt ein Weltcupathlet am Start. Mit einer starken Perfromance erreichte er in einem extrem starken Teilnehmerfeld Rang 7.

Wir gratulieren herzlich und wünschen den SportlerInnen weiterhin alles Gute!


 Sarah Feichtenschlager und Celina Schoibl gewinnen in Südtirol!

Vergangenes Wochenende fand im Kletterzentrum Bruneck der heurige ARGE ALP Sport Kletterbewerb statt. Der AVS - Alpenverein Südtirol organisierte in der erst letztes Jahr eröffneten Kletterhalle ein tolles Event für mehr als 100 Teilnehmer der Arge Alp Länder. Lediglich die Temperaturen von unter 10 Grad zu Beginn des Wettkampfs setzten den Athleten auf der imposanten Outdoor Wettkampfwand zu. Im Laufe des Tages kam die Sonne und es wurde für alle Beteiligten wesentlich angenehmer.

Die Salzburger Delegation brachte mehr als die Hälfte ihrer Teilnehmer ins Finale der Besten 8. In der Klasse U 12 weiblich war Annika Stöckl nach der Qualifikation auf Rang 6, verbesserte sich im Finale um einen Rang und wurde 5. Bei den U12 Burschen kletterte Martin Herzog auf dem geteilten 8. Platz ins Finale. Eine Platzierungsverbesserung gelang ihm leider nicht, trotzdem war es für Martin ein tolles Erlebnis mit einer starken Leistung bei seinem ersten internationalen Bewerb.
In der Klasse U14 sorgte Sarah Feichtenschlager für eine Sensation. Nach den beiden Qualifikationsrouten noch auf Platz 4 liegend packte Sie im Finale ihre bislang beste Performance aus und kletterte auf den ersten Rang. Ebenfalls ins Finale kam Ines Berger als Sechste. Die Pinzgauerin zeigte eine solide Leistung und konnte sich im Finale noch um einen Rang verbessern und belegte den tollen 5.Platz. Bei den U14 Burschen kletterte Yannik Gruber in der Qualifikation auf den tollen vierten Platz. Leider konnte er im Finale diesen nicht halten und rutschte auf den 7. Platz zurück.
In der Klasse U16 führte kein Weg an Celina Schoibl vorbei. Sie war die einzige Starterin die sowohl beide Qualifikationsrouten, wie auch die Finalroute bis zum Top klettern konnte.
In der Gesamtwertung kam das Salzburger Team hinter Südtirol, Bayern und Tirol auf Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch!


 Lukas Knapp gelingt souverän die Titelverteidigung des Speed Staatsmeistertitels!

Vergangenen Samstag wurden im oberösterreichischen Gaflenz die österreichischen Meisterschaften sowie die Staatsmeisterschaften im Speed ausgetragen. Mit dabei die beiden Naturfreunde Salzburg Sportler, Titelverteidiger vom letzten Jahr Lukas Knapp und die junge Kombiniererin und Boulder-Europameisterin Celina Schoibl konnten beide ihr Bestes zeigen.
Celina holte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 11,80s den zweiten Platz in der Jugend B-Klasse. Auch in der Allgemeinen Kategorie war Celina vorne dabei, jedoch sind hier erst Athleten ab der Klasse Jugend-A startberechtigt.
Lukas blieb der einzige Kletterer im Bewerb, welcher Zeiten deutlich unter 8s erzielen konnte und sicherte sich so den Staatmeistertitel erneut sowie auch den österreichischen Meistertitel in der Kategorie Junioren.


Herzlichen Glückwunsch an Max A. Rudigier zum sensationellen dritten Platz beim "Rockmaster Duel" in Arco!

Auszug aus der Pressemeldung des KVÖ:
Bei den Herren war sowohl bei Jakob Schubert als auch bei Max Rudigier keine Müdigkeit vom Lead Weltcup tags zuvor zu bemerken. Max Rudigier setzte sich im Viertelfinale gegen Urban Primozic aus Slowenien durch und Jakob Schubert ließ dem Italiener Stefano Ghisolfi keine Chance. Im Halbfinale musste sich Max Rudigier dem tschechischen Superstar Adam Ondra (CZE) geschlagen geben, während Jakob Schubert dem Gesamtweltcupführenden Domen Skofic (SLO) aus dem Titelrennen boxte. Im Finale schenkten sich Ondra und Schubert von Beginn an nichts. Lange Zeit waren beide gleichauf bis Ondra im letzten Drittel die Schlagzahl noch einmal deutlich erhöhte und sich den Sieg vor Schubert sicherte. Im Duell um Platz 3 profitierte Max Rudigier von einem Patzer des Slowenen Domen Skofic, dessen Schlag auf den Zeitnehmungs-Buzzer nicht exakt genug platziert war um die Stoppuhr anzuhalten.


Unsere Speedasse im Einsatz beim Rockmaster in Arco!

Im Rahmen des alljährlichen Rockmaster-Festivals in Arco-Trentino fand auch dieses Jahr wieder ein Weltcup in den Disziplinen Vorstieg und Speed statt.
Vergangenes Wochenende konnten Alexandra Elmer und Lukas Knapp ihr Talent erneut unter Beweis stellen und lieferten erstklassige Leistungen ab: Alexandra gelang wie auch schon beim letzten Weltcup in Villars, der Einzug ins Achtel- Finale in dem sie das direkte Duell gegen Annouck Jaubert (FRA) verlor, den Wettkampf jedoch aufgrund ihrer Zeit auf dem herausragenden 11ten Platz beendete. Lukas Knapp kletterte in der Qualifikation eine neue Bestleistung und somit österreichischen Rekord von 7,59s und setzte sich im starken Herrenfeld durch auf dem 20ten Rang durch, sodass er erstmals in seiner Karriere, die Top20 bei einem Weltcup erreichen konnte.

Herzlichen Glückwunsch!


Celina Schoibl ist Europameisterin!

Mit einer beeindruckenden Performance holt die Raiffeisen SSM Schülerin den Titel in der Klasse U16 nach Salzburg!

Herzlichen Glückwunsch!

Für alle die nicht live dabei sein konnten gibt es den Livestream nochmals zum ansehen: http://livestream.com/sportscube77/events/5990659


Gold und Silber bei den U12 und U14 Österreichischen Meisterschaften für Salzburg!

Zum Abschluss des Oetztaler Kletterfestival fand am heutigen Sonntag die Nachwuchsmeisterschaften im Bouldern der Klassen U12 und U 14 statt.

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Kletterarena in perfektem Zustand und bot den Sportlern eine einzigartige Wettkampfstätte.
Für jede Kategorie waren 16 Boulderprobleme zu lösen.
Die 15 Salzburger SportlerInnen aus allen Landesteilen zeigten durchwegs solide Leistungen und von den über 100 Teilnehmern qualifizierten sich in allen Kategorien unsere Athleten für das jeweilige Finale der Besten 8.

In der Klasse U12 weiblich schaffte Annika Stöckl vom OeAV Salzburg mit Rang 6 den Sprung ins Finale. Nicht ganz gereicht hat es für Anna Feichtenschlager (OeAV Salzburg) als 15. und für Emma Panholzer vom OeAV Kuchl als 17.
Im Finale lief es für Annika nach Wunsch. Sie schaffte als eine von nur zweien alle 4 Boulder bis zum Bonusgriff und bei einem Boulder auch das Top. Mit dieser tollen Leistung katapultierte sich Annika bis zur Silbermedaille nach vor.

Mit Sarah Feichtenschlager war in der Kategorie U14 weiblich die größere Schwester von Anna am Start. Sarah zeigte in der Qualifikation eine tolle Performance. Am Ende der 2 Stunden Kletterzeit standen stolze 14 Boulder auf ihrer Habenseite und damit Zwischenrang Sechs. Ebenfalls mit einer sehr guten Leistung, aber leider durch eine Verletzung stark gehandicapt war Ines Berger (OeAV Tauernkraxxla). Sie konnte 8 Boulder bewältigen, für das Finale reichte dies aber leider nicht und sie musste sich mit dem 12. Rang zufrieden geben. Im Gleichschritt absolvierten die beiden Trainingspartnerinnen Sarah Bernegger (OeAV Saalfelden) und Katharina Herzog (ÖTK Maria Alm) ihre Qualifikationsboulder und erreichten den geteilten 22. Rang.
Im Finale setzte Sarah noch einmal nach, schaffte 2 der vier Finalboulder bis zum Top und verbesserte sich um einen Rang und beendete den Bewerb auf Platz 5.

Bei den jüngeren Burschen – U12 – war mit Luis Gruber vom OeAV Kuchl ein weitere Salzburger im Finale. Mit seiner unbekümmerten Art zeigte Luis einmal mehr sein Potential und seine Willenskraft. Extrem mühsame und kräfteraubende 26 Versuche waren notwendig um 12 Quali-Boulder zu topen. Dies reichte aber zum tollen fünften Zwischenrang.
Mit Martin Herzog (ÖTK Maria Alm), Kilian Kappacher (OeAV Pongau) und Clemens Bacher waren 3 weitere Salzburger in dieser Kategorie am Start. Martin und Kilian zeigten teilweise eine tolle Performance, für ganz nach vorne reichte es aber leider nicht. Sie mussten sich mit Platz 16 (Martin) und 17 (Kilian) zufrieden geben. Unter dem Motto dabei sein ist alles kann Clemens Bacher vom OeAV Salzburg seinen ersten nationalen Großeinsatz einordnen. Platz 24, 3 geschaffte Boulder und Eindrücke von einem sensationellen Bewerb mit toller Stimmung vielen Top Leistungen sind in seinem Reisegepäck nach Hause. Für ihn gilt wie für viele andere Teilnehmer auch, dass die gesehen Leistungen durchaus ein Motivationsschub für anstehende Trainingseinheiten sein können.
Im Finale bei Luis ging es ganz knapp zur Sache. Ein einziger Boulder entschied über Sieg oder wie bei Luis Platz 5. Mit einer starken Leistung konnte Luis sein Qualifikationsergebnis halten erreichte den tollen 5. Gesamtrang!

Thomas Podolan krönt sich erneut Österreichischen Meister!
Mit 16 erreichten Tops in ebenso wenigen Versuchen stellte Thomas Podolan von den Naturfreunde Salzburg bereits in der Qualifikation die Weichen für das anstehende Finale. Mit Julian Wirth vom OeAV Pongau zeigte ein weiterer Salzburger Sportler groß auf. Mit einer super Performance platzierte sich Julian auf Rang 8 nach der Quali und sicherte sich damit den Finaleinzug. Denkbar knapp und nur Aufgrund der etwas höheren Anzahl an Versuchen scheiterte Yannik Gruber vom OeAV Kuchl mit Rang 9 an der Finalteilnahme. Alexander Scherer ebenfalls aus Kuchl konnte leider an seine Leistungen nicht ganz anschließen und belegte den 13. Rang.
Im Finale kam erneut der große Auftritt von Thomas Podolan. Er schaffte als Einziger der Finalteilnehmer alle 4 Boulder bis zum Top und wurde mit dieser Beeindruckenden Leistung zum wiederholten Mal Österreichischer Meister!
Julian Wirth zeigte im Finale erneut eine gute Leistung und rundete das tolle Salzburger Ergebnis mit Rang 8 ab.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich zu Ihren Leistungen und bedanken uns bei den Eltern sowie dem Betreuerteam mit Landestrainer Martin Klinger und der amtierenden Europameisterin Celina Schoibl für Ihre Unterstützung.


Gelungene EM Generalprobe für Celina Schoibl!

Am 26. und 27. Juli 2016 fand im französischen L´Agentiere der letzte Boulder Jugendeuropacup dieser Saison statt. Es war zugleich die Generalprobe für die am kommenden Wochenende im Rahmen des Ötztaler Kletterfestivals stattfindende Heim - Jugend – EM.

Für die Raiffeisen SSM Schülerin Celina Schoibl war es ein mehr als gelungener Einstand für die Aufgaben der kommenden Wochen. In der Qualifikation schaffte sie als einzige Teilnehmerin alle 8 Boulderprobleme bis zum Top zu klettern.
Im Finale schaffte sie ebenfalls alle Boulder, allerdings mit einem Versuch mehr als die Italienerin Laura Rogora und erreichte damit den tollen 2. Platz vor ihrer Teamkollegin Sandra Lettner aus Vöcklabruck.

Mit der Boulder EM Anfang August und der Lead EM Anfang September kommen 2 Großereignisse auf die Nachwuchssportler zu, bevor es Anfang November zur Jugend WM nach China geht.


Reisebericht Teil 2 von Alexandra Elmer und Lukas Knapp !

Zufrieden können Lukas Knapp und Alexandra Elmer auf den vierten Weltcup der Saison, am 15.07 in Villars (SUI), zurückblicken. Lukas stellte einen neuen österreichischen Rekord mit 7:66 sec auf und erreichte den 27. Platz in der starken Herren Kategorie. Alexandra qualifizierte sich als 16. mit einer Zeit von 9:46 für das 8-tel Finale. Im Direktduell gegen Iuliia Kaplina (RUS) erreichte sie den 14. Rang. Mit neuen Weltcuperfahrungen können sich die beiden Athleten nun auf den nächsten Weltcup, Ende August, in Arco vorbereiten.

Reisebericht Teil 1 von Lukas Knapp über seinen ersten Speed Weltcup mit Alexandra Elmer und dem Austria Climbing Team !

Am Sonntag den 10.07.2016 war um 8 Uhr früh Abfahrt vorm Tivoli in Innsbruck. Nach zirka 5 Stunden Autofahrt erreichte das österreichische Nationalteam mit den beiden Salzburg Startern Alexandra Elmer und Lukas Knapp die französische Alpenmetropole Chamonix direkt am Fuße des Mont-Blanc. Am nächsten Tag war die Qualifikation auf 15:00 angesetzt, welche sich jedoch aus Befürchtung auf Regen auf den frühen Abend verschob und schlussendlich um 20:30 stattfand. Alexandra Elmer konnte sich mit einer Zeit von 9,77s knapp nicht für die K.O-Runde qualifizieren und erreichte schlussendlich den 19ten Platz. Auch Lukas Knapp, der sein Weltcupdebüt in Chamonix feierte, fiel auf den 26ten Rang zurück und konnte mit einer Zeit von 7,99s nicht ganz an seine Bestleistung anschließen. Während die letzten Starter ihre Qualifikationsläufe absolvierten, fing es an immer stärker zu regnen und schlussendlich wurde nach der Qualifikation abgebrochen und die Finale wurden auf den nächsten Tag verlegt. Der nächste Bewerb steht für die beiden nun am Freitag an, wo erneut ein Weltcup im schweizerischen Villars ausgetragen wird.


Am Wochenende hat in Salzburg die Boulderbar Salzburg eröffnet!

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten waren einige spektakuläre und interessante Vorführungen zu sehen. Für den SWK bedeutet diese Einrichtung eine enorme Bereicherung als Trainings- und Wettkampstätte.
Wir bedanken uns bereits jetzt für die Zusammenarbeit und wünschen gutes Gelingen!

Auch die Salzburger Nachrichten berichteten über die Eröffnung und brachten einen tollen Artikel über die Raiffeisen SSM Schülerin Celina Schoibl von den Naturfreunde Salzburg.


KAPRUN: Erfolg der heimischen Kletterszene

Salzburg Cup und Landesmeisterschaft 2016
Am 26.06.2016 wurde bereits zum dritten Mal der Salzburg Kinder- und Jugendklettercup, sowie erstmalig auch die Salzburger Landesmeisterschaft 2016 in der Kletterhalle Kaprun ausgetragen.
55 Teilnehmer im Alter zwischen 7 und 60 Jahren bewiesen Mut und Ausdauer in den anspruchsvollen Routen von Martin Klinger und seinem Team.

Spaß am KletternDie Veranstaltung zeichnete sich durch die gute Organisation der Jugendleiter aus (Sektion Kaprun, ÖAV). Der hervorragende Einsatz von vielen Freiwilligen wurde durch die hohe Teilnehmeranzahl belohnt. „Uns ist es wichtig, den Spaß am Klettern in den Vordergrund zu stellen. Mit Hilfe der großzügigen Sponsoren konnte jeder Teilnehmer mit einem T-Shirt, einer Urkunde und einem Sachpreis belohnt werden“, zeigt sich ÖAV-Sportkletterreferent Ernst Steiner begeistert.

Der Bürgermeister Manfred Gassner ist von den Aktivitäten des Jugendteams und dem regelmäßigen Kinder- und Jugendklettertraining beeindruckt. Sein persönlich ausgesprochener Wunsch konnte umgesetzt werden: beide Landesmeistertitel (Damen und Herren) wurden nach Kaprun geholt!

Die Sieger in den einzelnen Klassen:
U10: Anna Grundbichler und Schnugg Felix
U12: Larissa Tautermann und Luis Gruber
U14: Sarah Feichtenschlager und Julian Wirth
U16: Nadine Wuppinger und Lukas Fuchs
U18: Martin Baldinger
Allg. Klasse Damen und Landesmeister 2016: Andrea Bacher
Allg. Klasse Herren und Landesmeister 2016: Andreas Baldinger


3 x Österreichische Meister sowie Silber und Bronze für Salzburg bei den österreichischen Nachwuchsmeisterschaften im Lead- und Speedklettern!

Vergangenes Wochenende fanden in der K1 Kletterhalle in Dornbirn die Österreichischen Meisterschaften in der U12 und U14 statt.
Aus Salzburg reisten 15 Teilnehmern mit Betreuern, Eltern und Großeltern zur Unterstützung an.

Am Samstag fand die Qualifikation im Lead Bewerb statt, beim der 2 Route geklettert werden mussten. Unser Team konnte gut mithalten, 11 Athleten schafften den Einzug ins Semifinale.
Am darauffolgenden Tag starteten jeweils die ersten 20 je Kategorie im Halbfinale. Bei den Kindern weiblich / U12 konnte Annika Stöckl (AV Salzburg) ihren ersten Rang halten und war somit fix im Finale. Bei den U12 Burschen schaffte Luis Gruber (AV Kuchl) auf Rang 5 in der Zwischenwertung den Einzug ins Finale.
In der weiblichen Schülerklasse / U14 schaffte Sarah Feichtenschlager (AV Salzburg) als 4. Platzierte den Aufstieg. Ines Berger (Tauernkraxxla) musste leider verletzungsbedingt auf einen Start im Halbfinale verzichten.
Bei den gleichaltrigen Burschen, schafften Yannick Gruber (AV Kuchl), Julian Wirth (AV Pongau) sowie Alexander Scherer (AV Kuchl) mit den Plätzen 11, 17 und 19 den Sprung ins Finale nicht. Ganz anders verlief es für Thomas Podolan (NF Salzburg), dem als Führender der Einzug spielend gelang.

Das Finale der besten 10 aus allen bisherigen 3 Routen je Kategorie war der Höhepunkt am Sonntag. Aus Salzburger Sicht konnte es nicht besser laufen! Annika Stöckl wurde Österreichische Meisterin in der U12, bei den Burschen konnte sich Luis Gruber den Vizemeister sichern. Thomas Podolan wurde seiner Favoritenrolle gerecht, unter tosendem Applaus der Zuschauer konnte er sich mit einer Topbegehung den Titel des Österreichischen Meisters in der U14 holen. Pech hatte leider Sarah Feichtenschlager die auf den 9. Platz zurückfiel.

Der Speedbewerb wurde am Samstag im Anschluss an die Lead Qualifikation ausgetragen. Die Athleten mussten 2 Routen klettern, die Zeit wurde summiert. Angefeuert von den Mitstreitern lieferten sich Thomas Podolan und Yannick Gruber ein spannendes Finale mit den Konkurrenten. Österreichischer Meister im Speedklettern wurde Thomas Podolan, Yannick Gruber erreichte den tollen 3. Platz. In der gleichen Kategorie schafften es Julian Wirth als 6. und Alexander Scherer als 8. unter die Top 10. Die restlichen Salzburger Starter blieben leider hinter den Erwartungen zurück. Ines Berger verletzte sich nach dem ersten Durchgang leider am Knie und konnte den restlichen Bewerb nur als Zuschauer verfolgen – wir wünschen gute Besserung!

Herzliche Gratulation an all unsere Athleten, vielen Dank unseren Sicherern sowie Betreuern !


Youth Color Climbing Festival 2016

Thomas Podolan von den Naturfreunde Salzburg gewinnt souverän den bedeutendsten europäischen Nachwuchskletterbewerb für die Jahrgänge 2003-2004 und 2005-2006 im Kletterzentrum Imst! Von 4. bis 5. Juni fand das größte europäische Jugendkletterfestival in Imst statt. Die zu hohe Starterzahl aus dem Vorjahr veranlasste die Veranstalter dazu, das Starterfeld pro Kategorie auf 60 Teilnehmer zu beschränken.

Ganze 18 Nationen mit insgesamt 213 Athleten nahmen daran teil, aus Salzburg waren 8 Kinder am Start.Der neue Modus sah vor, dass die Kinder am ersten Tag 6 Qualifikationsrouten zu klettern hatten, bei denen sie von Eltern, Freunden, etc. gesichert wurden. Da es keine Startreihenfolge bzw. Laufzettel gab, also die Kinder sich ihre Routen selbst einteilen durften lief das ganze am Anfang leicht hektisch ab. Aber pünktlich nach Zeitplan standen je Kategorie die 20 Finalisten für den nächsten Tag fest.

Für Salzburg waren somit am Sonntag 4 Kinder noch am Start. Die beiden Finalrouten wurden ohne Isozone ausgetragen. Annika Stöckl (U12), die nach der Qualifikation auf dem guten 9. Platz lag, fiel in der Gesamtwertung leider auf den 15. Platz zurück. Ganz anders lief es für Sarah Feichtenschlager und Ines Berger, beide in der U14, sie konnten sich um einige Plätze verbessern und lagen zum Schluss auf den guten Plätzen 6 und 11. Eine Klasse für sich war Thomas Podolan (U14)! Im spannenden Superfinale konnte er sich deutlich gegen seinen Konkurrenten an der Finalroute des Jugend B Europacups durchsetzen.

Wir gratulieren unseren Athleten herzlich!


Herzlichen Glückwunsch zum Vizestaatsmeistertitel!

Max A. Rudigiers Foto.

Max A. Rudigier hier: K1 Kletterhalle Dornbirn.


Salzburgs Kletternachwuchs erneut mit Podestplätzen beim Europacup!

Das Kletterzentrum Imst in Tirol war am vergangenen Wochenende Austragungsort für einen European Youth Cup (U16, U18, U20) in der Disziplin Lead. Mehr als 200 Nachwuchs-AthletInnen im Alter von 14 bis 20 Jahren reisten aus zahlreichen europäischen Nationen an, um am Bewerb teilzunehmen. Aus österreichischer Sicht war der Bewerb ein voller Erfolg: 14 Athletinnen und Athleten kletterten ins Finale der besten 10 in den insgesamt 6 Altersgruppen. Die Hälfte davon schaffte es aufs Podium – ein Erfolg für den KVÖ-Nachwuchs.

Für Salzburg waren die beiden Raiffeisen SSM Schüler Celina Schoibl aus Wals und Stephan Rest aus Kuchl am Start. Beide qualifizierten sich mit guten Leistungen für das Finale. Celina hatte mit Rang 5 eine etwas bessere Ausgangsposition als Stephan, welcher mit Rang 7 etwas mehr Rückstand auf die Podestplätze aufwies.
Im Finale wurden die Karten neu gemischt und die Routensetzer sorgten dafür, dass das Ergebnis durchgewürfelt wurde. In einer sehr knappen Entscheidung schaffte Celina den Sprung auf den tollen Dritten Platz.
Einen gewaltigen Satz nach vorne im Klassement machte Stephan. Er kletterte sensationell bis auf Rang 2 und erreichte bei seinem ersten internationalen Auftritt ein Wahnsinns Ergebnis.

Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen weiterhin alles Gute!


Karo Sinnhuber wird sensationelle Fünfte beim Boulder Weltcup in Chongqin (CHN)!!!

Nach den letzten tollen Ergebnissen auf der Asientour krönte Karoline ihre Leistung mit dem besten Ergebnis ihrer Karriere. In der Qualifikation lief noch nicht alles nach Wunsch und so kam sie mit Platz 20 gerade noch ins Halbfinale. Am Tag 2 des Bewerbs in China musste Karoline als Erste an den Start. Souverän meisterte sie die Boulder und legte den Konkurrentinnen einiges vor. Eine nach der Anderen biss sich die Zähne aus und Karoline katapultierte sich mit dieser Leistung auf den 4. Platz.
In ihrem ersten Finale bei einem Boulder Weltcup behielt Karoline die Nerven und erreichte den tollen 5. Platz!

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

(c) Klaus


 Viktoria Podolan holt Podestplatz beim Heim Austria Cup in Saalfelden!

Am Samstag fand in der Kletterhalle Saalfelden die U16 ÖM und A-Cup für U18 und Allgemeine Klasse statt.
Der OeAV Saalfelden veranstaltete einen tollen Bewerb und die 100 Teilnehmer lieferten tolle Leistungen ab.
Aus Salzburger Sicht holte Viktoria Podolan mit einem dritten Platz in der U18 die Eisen aus dem Feuer. Für die Beiden U16 Athleten Celina Schoibl und Stephan Rest lief es nach den tollen Leistungen der Vorwochen nicht nach Wunsch. Beide belegten nach den jeweils 4. Platz.
Abgerundet wird das Salzburger Ergebnis durch einen 9.Platz von Andreas Baldinger aus Kaprun.

(c) Klaus


Lukas Knapp klettert neuen Österreichischen Rekord!

Beim International Federation of Sport Climbing (IFSC) Speed Jugendeuropacup in Tarnow zeigt der junge Salzburger eine starke Leistung.

Am Freitag den 15.04 um fünf in der Früh ging es los: Lukas Knapp machte sich mit seinem Betreuer Martin Klinger auf nach Polen, wo der erste Speed-Jugend-Europa-Cup der Saison ausgetragen werden sollte. Nachdem am späten Nachmittag in Tarnow das Hotel bezogen wurde, standen als nächstes die Besichtigung der Halle und die Registrierung auf dem Programm. Nach einem ausgezeichneten Abendessen stand einem spannenden Wettbewerb am nächsten Tag nichts mehr im Weg.
Die Speedwand, welche sich in einem großen Turnsaal befindet, bietet optimale Bedingungen, die Lukas bereits in der Qualifikation ausnutzen kann - er setzt sich mit zwei Läufen je unter acht Sekunden auf Platz drei. Als gegen 17:00 Uhr die Finalis anstehen gelingt ihm auch hier wieder ein guter Lauf und der Einzug ins Halbfinale gelingt. Im kleinen Duell um Platz drei muss er sich schlussendlich hauchdünn, um fünf Hundertstel seinem ukrainischen Kontrahenten geschlagen geben, wobei er seine beste Zeit erzielen kann und mit 7,68s einen neuen österreichischen Rekord aufstellt. Der Italiener Ludovico Fossali entscheidet den Bewerb in der Junioren-Klasse mit einer unglaublichen Zeit von 6,45s für sich.
In Hinsicht auf die kommende Saison zeigt sich diese Leistung vielversprechend, da Lukas dieses Jahr bei den ersten Weltcups starten darf und bis zu den nächsten Wettkämpfen noch viel Zeit zum Trainieren bleibt.

(c) Klaus


2. Salzburger Cup Lead Saalfelden 2016

Organisation/Veranstalter:
ÖAV-Sektion Saalfelden

Ort: Kletterhalle Saalfelden felsenfest

Routenbau:        Stefan Steidl, Florian Simair, Andreas Baldinger
Jury:                 Lasser Ulrike
Auswertung:    Christoph Blaickner

Allgemeines:
Der Bewerb wurde termingerecht durchgeführt, pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Start. Insgesamt haben 53 Athleteninnen teilgenommen, wobei eine Absage und
eine Nachnennung erfolgte. Nach der Absolvierung von 2 Qualifikationsrouten und einer Mittagspause von ca. 1,5 Std. mussten die Finalisten Innen in die Isozone. Als Isozone stand ihnen der gesamte Boulderbereich im EG zur Verfügung.
Knapp vor 14:00 Uhr startete das Finale, welches um ca. 15:00 Uhr zu Ende war. Im Zuge der Siegerehrung bedankte sich der Organisator bei allen Helfern,
Schiedsrichtern, Routensetzer usw. Sie wurden namentlich erwähnt und mit einem kräftigen Applaus, für ihre ausgezeichnete Arbeit belohnt. Außerdem wurden alle Mithelfer vom Organisator zum Essen und einem Getränk eingeladen.
Insgesamt waren an der Organisation bzw. Durchführung des Bewerbes 20 Personen beteiligt.
Seitens der Athleteninnen wurden ausgezeichnete Leistungen geboten, die Routen haben das Teilnehmerfeld perfekt auf gesplittet. Es erfolgten keine Einsprüche, der
gesamte Bewerb ist unfallfrei abgelaufen.
Bei der Siegerehrung wurden alle Teilnehmer namentlich erwähnt, die ersten Dreiplatzierten erhielten jeweils eine Urkunde.

(c) Georg Kysela


Gold und Silber für Salzburgs Nachwuchs - Kletterasse bei der U16 Boulder Staatsmeisterschaft in der Klimmerei in Bürs!

Die Salzburger Raiffeisen SSM Schüler Stephan Rest vom OeAV Kuchl und Celina Schoibl von Naturfreunde Salzburg gewinnen Gold und Silber bei den Österreichischen U16 Staatsmeisterschaften.
Celina Schoibl absolvierte eine souveräne Qualifikation und schaffte mit 8 Boulder im jeweils ersten Versuch die Bestmarke an diesem Tag. Leider verletzte sie sich zwischen Qualifikation und Finalrunde unglücklich am Knöchel. Ein Start war mehr als fraglich - sie biss die Zähne zusammen und konnte trotz dieser Einschränkung eine gute Leistung bringen. Am Ende musste sich sich nur der Gewinnerin Sandra Lettner knapp geschlagen geben.

Die erfreulichste Nachricht des Tages betrifft den 15 Jährigen Kuchler Stephan Rest. In der Qualifikationsrunde belegte er Rang 2. Es waren gleich 4 Sportler die sich einen spannenden Kopf an Kopf Bewerb lieferten. In der Finalrunde passte für Stephan alles zusammen. Er zeigte eine tolle tolle Leistung - blieb hochkonzentriert und konnte sich Aufgrund der geringeren Anzahl an Versuchen gegenüber seinen Mitstreitern seinen ersten Titel auf nationaler Ebene sichern.

Nicht ganz nach Wunsch lief es für Viktoria Podolan. Nach der Quali noch auf Rang 2 liegend fiel sie im Finale auf Platz 8 zurück. Kopf hoch - das nächste Mal läufts wieder besser.
Ähnliches trifft auch auf Max Rudigier zu. Er erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte das Finale als 17. diesem Mal nicht erreichen.
Karoline Sinnhuber erreichte mit einem 5 Platz abermals ein gutes Ergebnis - sie hatte leider im Finale nicht das Glück auf Ihrer Seite.

Herzlichen Glückwunsch

(c) Klaus


Nadine Wuppinger und Martin Baldinger sind Salzburger Bouldermeister!


Während Salzburgs Kletterelite bei der ÖSTM in Graz im Einsatz waren, kämpften die heimischen Nachwuchssportler in der Boulderhalle Hallein um die Landesmeistertitel.
In einem spannenden Bewerb mit fast 100 Teilnehmern waren in allen Kategorien Top Leistungen zu sehen.

(c) Klaus


Erfolgreicher A-Cup im Bloc House Graz für Salzburgs Kletternachwuchs!

Die beiden Raiffeisen SSM Schüler Celina Schoibl und Stephan Rest zeigen eine tolle Performance beim ersten Austria Cup 2016.
Mit sensationellen Qualifikationsboulder setzen sich beide Salzburger Sportler vor der entscheidenden Finalrunde an die Spitze und führen das Feld souverän an.
Leider läuft es im Finale vor dem zahlreich anwesendem Publikum nicht mehr so rund und Ende müssen sich sich mit Platz 2 für Stephan und Platz 3 für Celina zufrieden geben.

(c) Klaus


Salzburger Kletternachwuchs gemeinsam mit Welt-Elite beim 2. IRCC Bewerb in Radovljica!

Am 6. März fand der einzige Boulderbewerb der vierteiligen IRCC-Kletterserie im slowenischen Radovljica statt. Der Bewerb wurde in 12 Klassen im Jam-Modus ausgetragen. Die Athleten hatten 90 Minuten Zeit um die 9 sehr anspruchsvollen Boulder-Probleme zu lösen.

Das große Starterfeld mit über 240 Kletterern setzte sich aus den Nationen Österreich, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Serbien und Frankreich zusammen.
Mit Gautier Supper, Domen Skofic und und Janja Garnbret, waren 3 Topstars aus der internationalen Kletterszene vor Ort, die ebenfalls an dem neuen und revolutionären Wand- und Wettbewerbs-System starteten.

Aus Salzburg starteten 7 Kinder in den Kategorien U10 männlich, U12 männlich und weiblich sowie in der U14 männlich und weiblich.

Die Minis Tim Berger und Laurenz Stöckl holten sich den 6. bzw. 10. Platz in ihrer Kategorie.
Mit 42 bzw. 24 Startern in der U12 hätten sich Annika Stöckl und Kilian Kappacher gerne mehr Kletterzeit gewünscht, konnten sich aber mit 7 bzw. 6 erreichten Tops letztendlich über die Plätze 8 und 11 freuen.
Die beiden Neulinge in der U14 Ines Berger und Alexander Scherer erreichten im starken Teilnehmerfeld die guten Plätze 13 und 5.
Sehr erfreulich lief es für Julian Wirth, der toller 2. wurde! Er holte sich zwar alle Tops, benötigte allerdings 2 Versuche mehr als der Sieger. Mit diesem fantastischem Ergebnis liegt Julian momentan in der Cup-Gesamtwertung ebenfalls auf Platz 2!

(c) Klaus


Tolle Erfolge für Salzburger Athleten beim IRCC Auftakt in Hermagor!

Am 13.2.2016 fand der erste von insgesamt vier Bewerben der IRCC Cup Serie 2016 in Hermagor statt. Der Leadbewerb wurde in 12 Klassen ausgetragen, wobei 2 Qualifikationsrouten zu bewältigen waren, um sich für das Finale zu qualifizieren.

Das große Starterfeld von 169 Kindern setzte sich aus den Nationen Österreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn zusammen.

Aus Salzburg reisten 14 Athleten an, für die es teilweise der erste internationale Bewerb war. Alle Altersklassen konnten sich erfolgreich für das Finale qualifizieren!
Die jüngeren Starter in der U10, Anna Grundbichler, Felix Aigner, Tim Berger und Laurenz Stöckl konnten sich somit alle einen Top 10 Platz sichern.
Bei der U12 männlich konnte Luis Gruber das Finale für sich entscheiden, zweitbester Salzburger wurde Kilian Kappacher. Annika Stöckl, gestartet in der U12 weiblich, erkletterte zwar in der Finalroute den 2. Platz ex aequo mit 4 anderen Mädels, aufgrund des Qualifikationsergebnisses belegte sie aber letztendlich den 6. Platz.
Erfolgreicher verlief es für Ines Berger, die heuer bereits bei der U14 weiblich startet. In ihrer ersten Vorstiegssaison konnte sie sich den tollen 3. Platz sichern. Gleich vier Salzburger starteten in der U14 männlich. Souverän holte sich Thomas Podolan das Top in der Finalroute und somit auch den Sieg. Yannik Gruber belegte den tollen 3. Platz, Alexander Scherer und Julian Wirth schafften es ebenso unter die Top 10.
Stefan Rest verpasste knapp den Sieg in der U16 männlich, Thomas Riegler holte sich im starken Starterfeld den 8. Platz.

(c) Klaus



Erster Boulder A-Cup der neuen Saison bringt starke Salzburger Nachwuchskletterer aufs Podium!

 

In einem spannenden Bewerb im Rahmen der Alpinmesse 2015 fand der BlocAlpin A-Cup statt.
Mehr als 150 Starter lieferten sich einen packenden Wettkampf.
Am Ende belegten die beiden Raiffeisen SSM Schüler Celina Schoibl und Stephan Rest jeweils den 2. Platz in der U16 Kategorie.
Viktoria Podolan wurde in der Kategorie U18 tolle Dritte.

 

 

(c) Klaus


Max Rudigier erneut Top beim Weltcup in Wujiang / China!

Nach seinem sensationellen Erfolg beim Weltcup in Puurs gelingt Max Rudigier mit einem 15. Platz beim Lead Weltcup in Wujiang wieder ein tolles Ergebnis!

Herzlichen Glückwunsch!

(c) Klaus


 

Nach einem anstrengenden Bewerb in Evolution Climbing Center - Centro di Arrampicata im Rahmen des ARGE ALP Sport mit 2 zweiten Plätzen durch Ines Berger und Celina Schoibl trat das Team die Rückreise noch am Samstag Abend an.
Übernachtet wurde in Peschiera del Garda und am Sonntag früh ging es weiter in den Salewa Cube Climbing Hall Bozen/Bolzano.
Eine Trainingseinheit bei der auch die mitgereisten Eltern auf ihre Kosten kamen rundete das Programm ab.
Nun ab nach Hause und noch den restlichen Sonntag genießen.

 

Danke an alle die dabei waren und Glückwunsch zu einem tollen Wochenende!

(c) Klaus


Max Rudigier gewinnt Lead A-Cup in der Kletterhalle 6a in Gaflenz!

Nach seinen äußerst erfolgreichen Weltcupauftritten war Max Rudigier der Top Favorit an diesem Wochenende beim ersten A-Cup für die Saison 2016. Nach der Qualifikation noch um einen Hauch hinter dem amtierenden Junioren Weltmeister Bernhard Röck gelegen schlug er im Finale zurück. Mit einer atemberaubenden Leistung sicherte er sich den ersten Sieg in der neuen Saison.

Ebenfalls sehr erfolgreich starteten die weiteren Salzburger Kletterasse in die neue Saison.
In der Kategorie U16 klettert Celina Schoibl auf den 2. Platz, bei den U18 Damen erreicht Viktoria Podolan den tollen dritten Platz und abgerundet wird das super Ergebnis durch Stephan Rest in der U16 Kategorie als Vierten.

(c) Klaus


Alexandra Elmer und Lukas Knapp sind Speed Staatsmeister 2015!

Am heutigen Samstag fand in in der Kletterhalle 6a in Gaflenz die Speed Staatsmeisterschaft statt. In einem
packenden Bewerb setzten sich Alexandra Elmer vom OeAV Tauernkraxxla und Lukas Knapp von den Naturfreunden Salzburg durch. .

Abgerundet wurde das tolle Ergebnis von den vierten Plätzen durch Celina Schoibl und Max Rudigier.

(c) Klaus

Foto: Moritz Liebhaber

 


 

Max Rudigier wird sensationeller 8. beim International Federation of Sport Climbing (IFSC) Climbing Weltcup im Puurs/ BEL!

Max startet sehr gut in den Bewerb und zeigt in der Qualifikation 2 gute Routen und qualifiziert sich als 13. locker fürs Halbfinale der Besten 26.
In seiner Halbfinalroute explodiert Max und zeigt dem zahlreich anwesenden Zusehern eine sensationelle Leistung! Er klettert souverän die Route und sichert sich sogar Zwischenrang 1. Nun beginnt das zittern - reicht es für das Finale?
Kletterer um Kletterer platzieren sich hinter Max. Als sogar Adam Ondra hinter Max zurück bleibt war es klar - Max ist im Finale!
In seiner Finalroute konnte er nicht mehr an seine Leistung vom Halbfinale anknüpfen, dennoch zeigte er wieder eine solide Leistung und belegte den tollen 8. Rang.

Herzlichen Glückwunsch!

 

(c) Klaus


Free Solo Bewerb in Lienz/Osttirol

Am 19.9.2015 fand in Lienz (Osttirol) der Free Solo Wettbewerb statt. Auf einer 15 m hohen Wand kletterten 18 Frauen und 52 Männer "Boulder " im Schwierigkeitsgrad 6a (1. Quali) bis 8a (Finale) und das OHNE Sicherung. Der Sturz oder geplante Absprung wurde nur durch ein bis zu 3m hohes BigAir Kissen  gedämpft. Drei SWK Athleten waren am Start. Bei den Damen konnte Karoline Sinnhuber durch Siege in der Quali und im Halbfinale die Runde der besten 8 erreichen, bei der sie sich nur Katharina Posch geschlagen geben musste. Bei den Herren erreichten Stephan Rest und Lukas Knapp mühelos das Semifinale der besten 26, welches Lukas als 17. und Stephan als 11. beendeten. Die besten 8 erreichten schließlich das Finale, welches Rustam Gelmanov für sich entscheiden konnte. Alles in Allem eine gelungene, interessante und (beinahe) unfallfreie Veranstaltung.

Fotos und "Sturzvideo"


Karoline Sinnhuber und Celina Schoibl am Podest in Zwettl!

Am Samstag, dem 12.09.15 fand in Zwettl / NÖ der letzte Boulderbewerb der laufenden Wettkampsaison statt. Für die U16 Kategorien war es der letzte A-Cup und für die Älteren war dieser Bewerb auch die Staatsmeisterschaft.
In der Kategorie U16 weiblich waren mit Viktoria Podolan, Christina Wittauer und Celina Schoibl 3 Athletinnen aus Salzburg am Start. Viktoria und Celina zeigten bereits in der Qualifikation groß auf und belegten mit Rang 4 bzw. 2 eine tolle Ausgangsposition fürs Finale. Für Christina Wittauer war leider nach der Qualifikation mit Rang 10 Schluss. Im Finale zeigten Celina und Viktoria abermals eine sehr starke Leistung. Viktoria schaffte 1 Boulderproblem der 4 Finalboulder leider nicht, konnte aber ihre Palzierung aus der Qualifiaktion halten und belegte den tollen 4. Platz. Nach der erfolgreichen Jugend WM war es für Celina Schoibl der vierte Bewerb innerhalb von 2 Wochen. Diese Strapazen blieben nicht ganz verborgen und eine kleine Verletzung am Fuß sorgten ebenfalls dafür, dass sie im Finale nicht mehr nachsetzen konnte. Am Ende schaffte sie alle 4 Finalboulder, 3 davon im ersten Versuch. Lediglich 1 Boulder konnte von Celina nicht im ersten Versuch bewältigt werden und damit landete sie knapp hinter der Siegerin Sandra Lettner auf Rang 2.
In der A-Cup Gesamtwertung nach den 5 ausgetragenen Bewerben wurde Celina Schoibl Dritte und Viktoria Podolan erreichte den guten 5. Platz.

In der Kategorie U16 männlich startete Stephan Rest. Für Stephan war dies der erste Bewerb seit mehr als einem Monat Wettkampfpause. Umso motivierter startete er in den Bewerb, und zeigt mit Rang 5 nach der Qualifikation eine gute Leistung. Im Finale lief es für den Kuchler leider nicht mehr rund. Ein Top und 4 Bonuswertungen reichten nicht für eine Verbesserung. Stephan rutschte einen Platz nach hinten, erreichte aber dennoch den guten 6. Rang.
In der Gesamtwertung platzierte sich Stephan auf Rang 7 nachdem er zu Saisonbeginn verletzungsbedingt ausfiel und dann konstant gute Leistungen zeigte.

Bei den Erwachsenen waren mit Karoline Sinnhuber und Max Rudigier 2 Weltcupstarter für Salzburg am Start. In der Qualifikation bei den Damen war es eine sehr knappe Angelegenheit. Jeder der späteren Acht Finalteilnehmerinnen meisterten alle Qualifikationsboulder. Lediglich die Anzahl der Versuche die dafür notwendig waren entschied über die Platzierung. Karoline verschaffte sich mit dem 4. Zwischenrang eine gute Ausgangsposition für das Finale. Die Routensetzer ließen ihrer Fantasie freien Lauf und zauberten Boulderprobleme an die Wand die dafür sorgten, dass das Ergebnis auf den Kopf gestellt wurde. Karoline kam mit der neuen Herausforderung nicht ganz so gut zurecht und rutsche um einen Platz nach hinten. Der fünfte Platz um Endklassement sorgte leider auch dafür, dass Karoline die Führung im A-Cup Ranking an die Tagessiegerin verlor und mit nur 4 Punkten Rückstand auf die Staatsmeisterin Jessica Pilz die trotzdem sehr starke Saison als Gesamt Zweite beendete.
Für den Vorstiegsspezialisten Max Rudigier war dies der erste Boulderbwerb in der Saison 2015. Er nutzte die Gunst der Stunde und qualifizierte sich mit Rang 6 überraschenderweise locker für´s Finale der besten Acht und lies einige weitaus höher eingestuften Boulderer hinter sich.
Im Finale packte Max noch einen drauf. Er sammelte seine Kräfte zusammen und zeigte eine starke Finalrunde. Die extrem anspruchsvollen Boulderprobleme bereiteten den Athleten durchwegs Kopfzerbrechen. Ähnlich wie bei den Damen wurden die Halbfinalergebnisse durchgewürfelt. Der auf Rang 7 gelegene Lukas Ennemoser holte sich doch noch überraschend den Staatsmeistertitel gefolgt von Alfons Dornauer und langjährigem Boulderaushängeschild Österreichs Kilian Fischhuber. Nur einen Platz dahinter und damit beim ersten Boulderbewerb sehr knapp am Podest vorbei belegte Max Rudigier den tollen 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch für die tollen Leistungen!

(c) Klaus


Salzburgs Nachwuchskletterer mit gemischten Gefühlen wieder zurück aus Arco!

Nach eineinhalb intensiven Wochen bei der Jugend WM am Gardasee sind unsere 3 Sportler wieder gut nach Hause gekommen.
Nach dem 1/8 Finale des Speedbewerbs noch in Führung liegend schied Alexandra Elmer gegen die spätere Weltmeisterin im 1/4 Finale leider aus und damit wurde ihre Medaillenhoffnung zunichte gemacht. Am Ende eines spannenden Bewerbs belegte sie den tollen 5. Platz.
Celina Schoibl durfte bei Ihrer ersten WM in allen 3 Disziplinen an den Start gehen. Während sie beim Ersten Auftritt im Bouldern noch zu nervös war und unter ihrer Leistungsgrenze mit Rang 21 knapp am Halbfinale scheiterte, machte sie im Lead einen Sprung nach vorne und belegte den tollen 15. Platz. Eine große Überraschung gelang ihr im Speedbewerb. Auch hier erreichte sie den 15. Platz und durch diese Ausgeglichenheit belegte sie in der Kombinationswertung den sensationellen 4. Platz und schrammte hauchdünn an der WM Bronzemedaille vorbei.
Lukas Knapp erreichte bei seinem ersten internationalen Auftritt ebenfalls den Sprung ins 1/8 Finale des Speedbewerbs. In einem von US Amerikanern und Osteuropäischen Startern dominierten Bewerb musste er sich nach guter Qualifikation im 1/8 Finale seinem direkten Konkurrenten geschlagen geben und erreichte am Ende den ausgezeichneten 13. Rang!

(c) Klaus


Die Entscheidungen sind gefallen!

Gestern Abend bis 23:00 Uhr Ortszeit lieferten sich die HalbfinalistInnen einen erbitterten Wettkampf um den Einzug in das Finale der besten Acht am heutigen Abschlusstag.
Celina Schoibl verpasste mit dem neunten Platz im Halbfinale denkbar knapp den Einzug ins Finale und der Speedstaatsmeister Lukas Knapp verpasste als Zehnter nach der Qualifikation den Einzug ins Finale der besten 8 ebenfalls nur um einen Wimpernschlag.

Zum Abschluss der der Europameisterschaften kämpften die Speedkletterer um Medaillen. Mit Alexandra Elmer als Sechste nach der Qualifikation war sie die letzte Salzburger Hoffnung auf Edelmetall bei den Europameisterschaften. Leider schied sie im Viertelfinale aus und musste sich mit Rang 5 im Endergebnis zufrieden geben.

Das Salzburger Fazit fällt sehr positiv aus.
Celina Schoibl erreicht bei Ihrem Ersten internationalen Großereignis als Zweitbeste Österreicherin den Neunten Gesamtplatz, Lukas Knapp beweist mit 7,96 Sekunden auf der Normwand erneut seine aufsteigende Form und wird bis zur Jugend WM in Arco noch die Eine oder Andere Zehntelsekunde finden und Alexandra Elmer als 5. schrammte nur knapp am Podest vorbei.

Wir wünschen weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

(c) Klaus


Celina Schoibl, Alexandra Elmer und Lukas Knapp bei der Jugend EM im schottischen Edinburgh!

Die beiden Salzburger Sportler Celina und Lukas schafften zum ersten Mal die Qualifikation für ein internationales Großereignis. Alexandra Elmer konnte sich ebenfalls wieder für die EM qualifizieren und sie sind bereits auf dem Weg mit dem Nationalteam nach Schottland.

Celina Schoibl absolvierte in ihrem ersten Jahr in der U16 Kategorie eine sensationelle Saison. Gleich zu Beginn gewann sie bei Ihrem ersten nationalen Auftritt im A-Cup den Boulderbewerb in Innsbruck. In den folgenden Bewerben kletterte sie immer wieder ganz vorne mit. Es folgten weitere Podestplätze und sie wurde bei allen Bewerben mindestens Vierte. Diese konstanten Leistungen waren die Basis für die ersten internationalen Bewerbe in ihrer noch jungen Karriere. Beim Europacup in Dornbirn kletterte die Nervosität mit, belegte Platz 18 und verfehlte das Finale der Besten 10 klar.
Bereits in Ihrem zweiten Europacupbewerb Anfang Juni in Imst lief es nach Wunsch. Nach 2 tollen Qualifikatiosnrouten konnte sie sich als Achtplazierte für das Finale der Besten 10 qualifizieren. Im Finale verlor Celina zwar einen Platz, aber ein 9. Rang von 49 Starterinnen reichte um das Limit für die Europameisterschaft zu erreichen.

Für Alexandra Elmer und Lukas Knapp im Speed ist die Bewerbssaison noch sehr kurz. Die Speedkletterer konzentrierten sich in den vergangenen Monaten auf die Trainingseinheiten. Dabei wurden auch neue Wege eingeschlagen und neben dem klassischen Speedklettern an der Kletterwand haben die Beiden seit Herbst einen Leichtathletiktrainer im ULZ Rif der sie ebenfalls betreut. Wie fruchtbar die Arbeit ist zeigt die Tatsache, dass Lukas Knapp seit Winter ebenfalls ins Nationalteam aufgenommen wurde und sowohl Alexandra wie auch Lukas den Staatsmeistertitel am 2.Mai 2015 in Dornbirn erringen konnten.

Der Salzburger Wettkletterverband wünscht alles Gute

(c) Klaus


4 Podestplätze für Salzburgs Kletterasse

Am vergangenen Samstag fand in der Kärntner Stadt Wolfsberg der letzte Leadbewerb der aktuellen A-Cup Saison statt.
Bei sommerlichen Temperaturen waren bis auf einige wenige WeltcupathletInnen alle Stars am Start. Dieser Bewerb war gleichzeitig die ÖSTM der Allgemeinen Klassen und auch die letzte Möglichkeit sich die Basis im nationalen Ranking zu verbessern um einen begehrten internationalen Startplatz zu erreichen.
Nach einer spannenden Qualifikation gab es in der Kategorie U16 Platz 2 durch Celina Schoibl und Platz 3 durch Viktoria Podolan beide von den Naturfreunden Salzburg.
Bei den Burschen in der Klasse U16 kletterte vom OeAV Kuchl Stephan Rest zu seinem ersten Podestplatz in der laufenden Saison. Komplettiert wurde das tolle Salzburger Ergebnis mit dem Vizestaatsmeistertitel von Max Rudigier vom OeAV Radstadt.
In der A-Cup Gesamtwertung verbesserte sich Celina Schoibl auf den dritten Gesamtrang und mit der Silbermedaille sicherte sich Max Rudigier den Sieg in der Gesamtwertung.

Weiterhin alles Gute und eine Verletzungsfreie Saison!

(c) Klaus


2 Siege für Salzburg beim größten Nachwuchskletterbewerb für U12 und U14 Sportlerinnen!

Am vergangenen Wochenende fand in Imst das Youth Color Climbing Festival statt. Mehr als 250 Nachwuchskletterer aus über 20 Ländern zeigten sensationelle Leistungen an 2 Tagen.
Aus Salzburg waren 7 SportlerInnen angereist.
Herausragend waren die Leistungen von Ines Berger vom OeAV Tauernkraxxla und Thomas Podolan von Naturfreunde Salzburg die in Ihrer Kategorie den Sieg holten.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weiteren Bewerbe

(c) Klaus


Vizestaatsmeistertitel für Celina Schoibl im Bouldern in der Kategorie Jugend B / U16!

Am Samstag, dem 25.4.15 fand im Bloc House Graz ein Boulder Austria Cup statt. Dieser Bewerb war gleichzeitig die Österreichische Meisterschaft in der Kategorie Jugend B / U16.

Aus Salzburg waren 6 AthletInnen am Start. Um den Meistertitel in der Jugend B kämpften neben Celina Schoibl auch Viktoria Podolan (beide Naturfreunde Salzburg), Christina Wittauer (Oeav Salzburg) und Stephan Rest (OeAV Kuchl). In der Jugend A / U18 nahmen noch Anna Thausing vom OeaV Kuchl und bei den Damen Karoline Sinnhuber vom OeAV Saalfelden teil.

Mit tollen Leistung in der Qualifikation sicherten sich Celina Schoibl als 3., Viktoria Podolan als 6., Stephan Rest als 4. und Karoline Sinnhuber als Führende bei den Damen eine sehr gute Ausgangsposition für das Finale. Die sehr anspruchsvolle Routensetzung verlangte den SportlerInnen alles ab. Celina meisterte die 4 Finalboulder in ausgezeichneter Weise, überholte eine Konkurrentin und sicherte sich so die Silbermedaille. Mit dem sechsten Platz im Endergebnis konnte Viktoria Podolan ihr Qualifikationsergebnis halten. Nicht ganz nach Wunsch lief es für Stephan Rest. Eine kleine Verletzung brauchte ihn leider aus der Spur und er belegte am Ende den noch immer tollen 7. Rang.
Einen weiteren Podestplatz erreichte Karoline Sinnhuber. Nach der Qualifikation noch in Führung musste sie sich am Ende der Weltcup erprobten Berit Schwaiger knapp geschlagen geben. Wie sensationell die Leistung von Karoline dennoch war zeigt die Tatsache, dass sie die 4-fache Boulder Gesamtweltcupsiegerin Anna Stöhr auf Platz 3 verwies.
Wir gratulieren recht herzlich und wünschen den Sportlern alles Gute bei ihren weiteren Aufgaben!

(c) Klaus


Austria Cup Lead Auftakt in Ehrwald mit Salzburger Sieg in der Herrenklasse!

Max Rudigier vom OeAV Radstadt konnte mit einer sensationellen Leistung im Finale den ersten Bewerb der Saison gewinnen.

In der Kategorie Jugend B war der Bewerb gleichzeitig auch die Österreichische Meisterschaft.
Unsere Salzburger Sportler kletterten ausgezeichnet, am Ende reichte es aber leider nur für 2x "Blech". Celina Schoibl von den Naturfreunde Salzburg und Stephan Rest vom OeAV Kuchl erreichten jeweils den tollen 4. Platz. Abgerundet wurde die starke Leistung durch den 5. Platz von Viktoria Podolan ebenfalls von den Naturfreunden Salzburg.

(c) Klaus


Am Samstag, 21. März 2015 fand in der Boulderhalle Hallein schon zum 5. Mal der Salzburg-Cup im Bouldern statt. Der Veranstalter, die Sektion Hallein des Österreichischen Alpenvereins, stellten auch heuer wieder mit einem kleinen, aber tatkräftigen Team einen spannenden Bewerb auf die Beine. Die 20 Boulder erdachten sich Landestrainer Martin Klinger gemeinsam mit seinem Team (Tobias Ebner, Fritz Aberger, Joachim Berger). Die 72 Teilnehmer in den Klassen Minis, Kinder, Jugend B, Jugend A und Hobby hatten 2,5 Stunden Zeit, um die Probleme zu knacken.
Während und vor allem nach dem Wettbewerb konnten sich alle bei einem reichhaltigen Buffet mit Brötchen, Kuchen und Kaffee stärken. Die genauen Ergebnisse des Wettkampfes kann man unter http://reini-sport.at/listen/bou_ergliste_ges_fpdf.php… einsehen!

(c) Klaus


Wir gratulieren Viktoria Podolan und Celina Schoibl zur Aufnahme in das Jugendnationalteam 2015, Lukas Knapp zur Aufnahme ins Speed Nationalteam!
Das erste Trainingslager des ÖWK am Tivoli wurde bereits absolviert, Anfang Februar geht es bereits mit dem Leistungszentrum in die Kletterakademie Mitterdorf.
ML(C)


2014 - Erfolgreiches Wettkampfjahr für das Salzburg-Team

 

Nach dem Auftakt für die nationale Saison im Herbst ging es Ende März wieder los mit einem Heimbewerb in Hallein. Bei diesem Austria-Cup wie auch bei allen folgenden zeigten die drei Salzburgerinnen Viktoria Podolan (NFÖ Salzburg), Kristina Käfer (ÖAV Saalfelden) und Karoline Sinnhuber (ebenfalls ÖAV Saalfelden) ausgezeichnete Leistungen und platzierten sich so gut wie immer unter den Top 8, Viktoria sogar immer unter den besten drei.
Bei den Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse im Speed Klettern überzeugten unsere Speed-Kletterer mit einem ersten Platz bei den Damen durch Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla) und einem vierten Platz bei den Herren durch Lukas Knapp (NFÖ Salzburg).
Auch beim Bundesjuniorcup, welcher am 21 & 22 Juni in Dornbirn über die Bühne ging, konnte der Salzburger Nachwuchs herausragende Leistungen in den Disziplinen Lead und Speed erzielen. Insgesamt wurden so 3 Goldmedaillen (2x Thomas Podolan, NFÖ Salzburg, 1x Celina Schoibl, NFÖ Salzburg, 2 Silbermedaillen (Lukas Knapp, NFÖ Salzburg, Julian Wirth, ÖAV Werfen) und eine Bronzemedaille (Gruber Yannik, ÖAV Kuchl) mit nach Hause gebracht.

Durch Ihre guten Erfolge auf nationaler Ebene qualifizierten sich fünf Kletterer für internationale Bewerbe. Kristina Käfer erzielte beim EYC in Imst den 29. Rang im Vorstieg, Lukas Knapp den vierten Platz beim Speedklettern.
Viktoria Podolan zeigte sowohl im Vorstieg als auch im Bouldern in allen internationalen Bewerben tolle Leistungen und konnte die Saison mit als besten Ergebnis einem sechsten Platz bei der Jugend-EM im schottischen Edinburgh abschließen. Karoline Sinnhuber kam zwei Mal bei einem EYC bzw.  einer Jugend-EM unter die Top 15, dies in Längenfeld und Arco.

Alexandra Elmer legte eine Top-Saison ab, so erreichte sie neben Top 3 Plätzen bei EYCs, der Jugend-EM und der der Jugend-WM einen sechsten Platz bei einem Speed-Weltcup im französischem Chamonix und wurde 13te bei der Weltmeisterschaft der Allgemeinen Klasse in Gijon.

Alles in allem war 2014 ein sehr erfolgreiches Jahr für die Salzburger Sportkletterer und dies lässt auf eine positive Fortsetzung im nächsten Jahr hoffen.
 

LK